Melek Metaron & Jesus Christus 

Anpassungsphase

Ich bin das Auge Gottes, Melek Metatron. Aus den Bereichen von El’Shaddei grüße ich dich mein lieber OM TAT SATT mit den Worten der Elohim OMAR TA SATT.

 

Mein Licht hält für dich ganz persönlich sehr wertvolle Energien bereit. Ich bin die erste Projektion der Quelle selbst. Ich trage das Licht. Ich bin das Licht und ich durchflute deine Seele mit diesem Licht, das dich erhellt und dich fühlen und spüren lässt, dass du mehr bist als nur Mensch.

 

Dieses Licht hüllt dich nun ein, trägt Anteile deiner Seele davon, die während diesen Channelings einer speziellen Schulung folgen werden. Einer Schulung, die in der Computerwelt als Update bezeichnet würde. Es werden dabei sehr viele energetische Muster freigegeben, die in dieser Zeit für dich wirken und durch dich hindurch wirken dürfen.

 

Die Bundeslade wurde geöffnet, 12 Heilige Grale, die Kristalle der Wirklichkeit freigegeben, Excalibur und die Erbe Gottes. All das trägt wesentlich zum Wandel auf dem Planeten bei. Und so ist für euch die  Zeit gekommen, die Energie in eine höhere Ebene zu führen, die wir als Anpassungsphase bezeichnen.

 

Viele von euch haben in der Nacht energetische Schulungen durchlaufen. Viele sind spirituellen Wegen gefolgt. Viele haben auch bei den Schritten sehr viele energetische Muster aufgenomnen, die teilweise noch nicht freigegeben worden sind.

 

In diesem Channeling werden spezielle Energien in deine Aspekte eingebettet und einige werden freigegeben, die du längst bei den Schritten, oder bei deinem spirituellen Weg aufgenommen hast, so dass deine Seele spüren und fühlen kann, dass die Neue Zeit längst begonnen hat.

 

Es wird sich Vieles auf dem Planeten verändern, denn die männlichen und weiblichen Energien werden wieder in ihre natürlichen Bahnen gelenkt. Sie führen in die Verschmelzung und der Wandel der Zeit wird nun für immer mehr Menschen wahrgenommen. Immer mehr werden fühlen, worum es geht.

  

Immer mehr werden wissen was zu tun ist. Immer mehr werden erkennen, wer sie sind. Immer mehr Menschen werden spirituelle Beratungen und Schulungen in Anspruch nehmen.

 

Immer mehr Menschen werden sich öffnen, ausdehnen, neue Wege suchen. Die männlichen und weiblichen Energien wenn sie verschmolzen sind, führen in die Erfüllung der Seele und damit wird es den Menschen möglich ihr Licht zu fühlen und zu spüren. Der Zweifel wird sich transformieren und die Neue Zeit wird sich intensiver den Weg suchen, so dass bald kein Mensch mehr wegschauen kann.

 

Ich bin Melek Metatron und nehme deine Aspekte mit auf eine Reise und während ich das tue, ist es Jesus Christus, der zu dir sprechen möchte und so übergebe ich das Wort an den Sohn und sage dir AN’ANASHA. Du bist das Licht auf Erden.

 

Ich bin, der ich bin, immer war, immer sein werde. Ich bin Jesus Christus, Gottes Sohn, der auf Erden ist. EL’ACHAI. (Gemeint ist, dass die Energie von Jesus bereits in der Lichtsäule in Israel Einzug genommen hat. Er ist nicht inkarniert!)

 

Mein liebes Licht. Die Wortschwingung von OMAR TA SATT hebt dich an, führt dich in das Geschehenlassen und so hülle ich dich zusätzlich zu Melek Metatron ein; mit der Tonfolge OMAR TA SATT.

 

Das Neue Zeitalter hat begonnen. Die höchsten Energien haben wir euch gesendet. Viele Menschen gehen in das Erwachen, durch so viele Wege. Dies hat das Licht auf dem Planeten sehr weit ausgedehnt. So weit ausgedehnt, dass es möglich war die Grale zu entzünden, die Bundeslade zu öffnen und das neue Zeitalter einzuleiten. 

 

Ein Zeitalter wird nicht plötzlich geschlossen und ein Neues geöffnet, denn es gibt immer eine Übergangszeit. Doch jetzt ist die Anpassungsphase eingeleitet. Dies wird die Energie auf dem Planeten verändern. Dies wird deinen persönlichen Blick auf das Erdgeschehen verändern. Dies wird verändern, wie du deinen Weg siehst, wie du deine Seele siehst, wie du dich im Spiegel anblickst.

 

Es ist so Vieles auf dem Planeten geschehen, das es nicht leicht ist die richtigen Worte zu wählen, die in diese Zeitenergie passen und alle wichtigen Informationen zu euch zu tragen. Es ist kein Zufall, dass ich heute zu dir spreche, denn vielen von euch möchte ich ein AN’ANASHA überbringen, für die Lichtarbeit die ihr geleistet habt und jeden Tag leistet.

 

Viele von euch hören Channelings an und hören Schritte und haben das Gefühl, sie würden ja gar nichts machen. Doch ihr seid die Lichtträger auf dem Planeten. Natürlich ist es so: Je mehr sich das Licht ausdehnt und den Weg sucht, desto selbstverständlicher wird es das Licht zu leben. Doch mit jedem Channeling, das du vollziehst und anhörst, mit jeder Meditation, mit jedem Gefühl und guten Gedanken hast du das Licht auf Erden manifestiert und so konnte das Neue Zeitalter sich den Weg suchen, bis es jetzt eingeläutet worden ist.

 

Erkenne an, dass du einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet hast, dass es dein Licht und deine Wahrheit ist, dass sich den Weg sucht – mit jedem deiner Atemzüge. Wenn du zurückschaust auf die vielen Channelings, die du gehört hast, den Weg der hinter dir liegt, dann wirst du feststellen können, dass deine Gedanken, Worte und Werke sich durch diesen Weg sehr stark verändert haben und du insgesamt liebevoller geworden bist, ein ausgedehnteres Bewusstsein trägst, neue Entscheidungen getroffen hast (im Kleinen oder vielleicht auch im Großen). All das hat wesentlich zum Wandel auf dem Planeten beigetragen.

 

Ihr Menschen neigt dazu, weil ihr den Schleier tragt, zu unterschätzen wie wichtig ihr als Kanal für Lady Gaia, die Menschen und eure Seele seid. Natürlich ist es so, dass nicht jede Energie sich durch dein Menschsein in direkter Weise den Weg gesucht hat. Doch auf der anderen Seite ist es so, dass jede Energie von deinem Lichtkörper aufgenommen worden ist, und das Licht erhellt hat.

 

Wenn wir Lichter zu euch blicken, dann blicken wir in eure Lichtkörper – in die höchste Energie. Wir sehen es leuchten, funkeln, sehen die Farben, die vielen Energien, die verbundenen Aspekte und vieles mehr. Das ist das was wir als Licht wahrnehmen. Ihr Menschen aber seht aber nur das als Licht an, was ihr im Außen leistet, was sich im Außen zeigt.

 

Doch ist es so und das ist die Energie dieser Zeit, dass jede Energie erst in euren Lichtkörper getragen wird und sich dann in eurem Menschsein manifestieren kann – aber nicht muss. Wenn ihr Menschen aufhören würdet dies zu bewerten und das Licht anzunehmen und zu sehen was ihr in euch tragt und um euch herum, dann wäre es euch viel leichter möglich die Schleier aufzulösen und die Energien tatsächlich in der Dualität zu leben. So würde es für euch fühlbarer und es würde eine natürliche Öffnung für diese Energien auf dem Planeten geben.

 

Wir Lichter im Universum senden euch unermesslich viel Energie. Immer wieder bringen wir euch die Geschenke. Viele, viele Geschenke hast du angenommen. Einige hast du draußen stehen lassen. Dies führt dich manchmal dazu zu zweifeln, dich zu verurteilen und dein Licht unter den Scheffel zu stellen.

 

Doch wir blicken aus einer höheren Sicht zu euch und diese Sicht ist nunmal, dass ihr das Licht auf Erden tragt und es sich durch euch manifestiert. Auch wenn ihr es häufig nicht fühlt ist es doch so, dass dieses Licht zu Gaia fließt und einen kollektiven Erwachensprozess ausgelöst hat und auslösen wird. Dies ist für euch sehr technisch beschrieben. Aber wenn ihr diese Worte mit eurer Seele annehmt – und ich sehe in eurem Lichtkörper, dass eure Seele dies versteht, dann wird sich diese Energie den Weg in euren Lichtkörper und eure Aura suchen – spürbarer durch dich selbst!

 

Ihr Menschen glaubt nur wenn ihr es tief in euch fühlt. Doch eure Lichtarbeit geht weit darüber hinaus. Denn wenn du z. B. erwacht bist und eine Ausdehnung von 88 % in deinen Lichtkörper trägst, dann ist jeder einzelne Atemzug Lichtarbeit. Du bist das Licht auf Erden und als erwachter Mensch trägst du das Licht. Natürlich ist es so, dass du als Mensch eine andere Vorstellung von Lichtarbeit hast, nämlich diese in deinem Leben auszudrücken.

 

Dazu möchte ich dir ein paar Beispiele geben, die dir helfen dich selbst und dein Licht besser zu verstehen. Wenn du für Menschen fühlbar wirkst, dann erhältst du in erster Linie Dankbarkeit. Diese Dankbarkeit erfüllt das Feld deiner Seele. Dies ist für dich sehr motivierend und wichtig.

 

Doch wenn du einmal davon absiehst, kurzfristige Dankbarkeit zu bekommen: Glaube mir, ich habe viele Entscheidungen getroffen, die die Menschen nicht gerade dankbar zu mir blicken ließen – als ich inkarniert war. Denn wenn ich die Wahrheit gesagt habe – voll der Liebe, spürten manche Menschen ihre Verletzungen – den tiefsten Schmerz in ihrer Seele. Dies war mein Weg, eine Brücke zur Wirklichkeit zu bauen und die Menschen heilen zu lassen.

 

Doch war es naturgegebenermaßen nicht so, dass jeder Mensch mir dafür dankbar war. Doch ich habe aus einer höheren Sicht auf die Dinge geschaut. Ich wusste, dass es manchmal wichtig ist einen Schmerz zu fühlen, um dann eine Öffnung zu erzielen, in der die Wirklichkeitsenergie eindringen kann und Heilung geschehen kann.

 

Ihr Menschen müsst lernen aus einer höheren Sicht auf die Dinge zu blicken. Ihr müsst lernen euer Bewusstsein zu verlagern. Dies wird euch helfen euer Licht zu bündeln, zu transportieren und dann auch in eurem Menschsein zu leben. Viele Menschen waren mir ja dankbar. Sie erkannten, was ich tatsächlich für sie getan habe, wenn ich wirkte – oder einfach nur war.

 

Auch du kannst dies lernen. Auch du kannst dies verstehen, wenn du deinen Verstand beiseitelegst und mit dem Herzen fühlst und spürst was ich dir sage.

 

Ihr seid meine Familie. Viele von euch sind mit mir den Weg gegangen. Viele haben mich wirken gesehen. Viele haben die Reaktionen der Menschen darauf erlebt. Doch das du hier sitzt ist der lebendige Beweis, dass die Wahrheit sich den Weg sucht.

 

Ihr seid der Beweis dafür, dass ich recht behalten habe, wenn ich auch einmal zu euch gesagt habe: Ich muss diese Ansprache halten, auch wenn sie polarisiert. In euch ist der Same längst aufgegangen. Ihr habt mein Erbe weiter getragen – bis heute. Ihr habt durch euch mein Licht wirken lassen.

 

Ihr seid – viele von euch – sind den Weg des Erwachens gegangen. Viele sind noch auf diesem Weg und noch viel mehr werden diesen Weg gehen. All das, weil es Menschen gab die mit mir den Weg gegangen sind, bereit die Spuren zu setzen. Auch ich habe Spuren gesetzt, Samen gesäht, und dieser Same ist – wie ich schon sagte – in dir ganz persönlich aufgegangen.

 

Wenn du aufhörst dich als Mensch anzusehen. Als Mensch in der Weise wie du den Filter darauf legst, was du als Mensch von dir erwartest, alles richtig zu machen, alles besonders gut, etwas beweisen zu müssen. Wenn du aufhörst zu bewerten was Lichtarbeit ist, und anerkennst, dass das was du seit jeher tust die reinste Lichtarbeit ist, das nur allein die Absicht in deiner Seele dich weiter zu entwickeln so viel Licht in sich trägt, dass es in der menschlichen Sprache keine Worte dafür gibt, wie viel Liebe diese Absicht und dieses tun, dieses weitergehen tatsächlich beinhaltet.

 

Ich habe euch einst gesagt, dass ihr den Weg fortsetzen werdet. Ich habe euch einst gesagt, dass ihr mein Werk vollenden werdet und einige von euch können sich erinnern. An die Gedanken, ob das wirklich stimmt, ob es wirklich stimmen kann, dass durch deine Hand mein Werk vollendet wird. Erinnere dich, dass es so war, denn dann erkennst du an, dass ich Recht behalten habe.

 

Dann wirst du erkennen, dass ich recht behalten habe, denn du hast mein Werk längst vollendet – durch die Entzündung des Kristalls Mona’Oha in Israel.

 

Die Wirklichkeitsenergien suchen sich immer intensiver den Weg in die Dualität. Dies führt zu immer intensiveren Prozessen. Prozesse, die manchmal nicht leicht sind. Prozesse, die dich manchmal außer Atem bringen. Prozesse, die dir dienlich sind.

 

So wie ich so oft zu den Menschen etwas gesagt habe – weil ich wusste, dass es ihrer Seele dienlich ist – auch wenn es manchmal weh tat; so sage ich dir, dass deine Prozesse auch dann dienlich waren, wenn sie schwierig für dich waren. Du bist am Ende doch an ihnen gewachsen und hast erkannt, dass sich die Wirklichkeit den Weg sucht.

 

Der Grund warum ich dir das sage ist, dass sich die Energie der Bundeslade den Weg sucht. Die weibliche Energie trifft auf die männliche Energie und das wird im Kollektiv zu Anspannungen führen. Natürlich führt es letzten Endes zum Frieden und der Verschmelzung der Energien und auch dazu, dass ihr die höchsten Töne der Engel hören und sehen könnt. Doch erst einmal sind es viele Transformationen, die ihr durchlaufen werdet.

 

Und wie das mit Transformationen manchmal so ist, wirst du nicht jede in dem Moment als solches anerkennen. Dann wirst du sagen: Hilfe, mein Geld ist weniger wert als gestern. Hilfe, ich fühle mich ohnmächtig weil mein Freund/Freundin mich verlassen hat …

 

In diesen Momenten ist es manchmal so, dass du dich ganz alleine fühlst. Verlassen, von den Energien der Wirklichkeit.

 

Doch das Gegenteil ist der Fall:

 

In diesen Momenten werden wir doppelt so laut für dich singen, werden wir mit noch größerer Absicht für dich wirken, werden wir die Hand auf dein Herz legen und sagen EL’ACHAI – ich bin hier, Frieden für dich und die Völker der Erde.

 

Doch wenn du dich einmal daran erinnerst, wie das so ist als Mensch, hast du dennoch Transformationen erlebt, wo du alles andere im Kopf hattest als Liebe und Wirklichkeit. Doch die Zeiten ändern sich und die Zeiten ändern dich und wenn demnächst Transformationen anstehen, wird es dir immer schneller möglich sein, die Energie der Wirklichkeit darin zu erkennen.

 

Doch ist es wichtig, dass du gerade dann vertraust, den Mächten keinen Raum gibst, deinen Fokus setzt und ganz bei dir selbst bleibst. Du bist die Göttlichkeit auf Erden und diese Göttlichkeit drückt sich durch dich aus. Durch deine Entscheidungen, die du triffst – auch wenn Transformationen kommen.

 

Und so erlaube den niedrigschwingenden Energien nicht länger solche Macht über dich zu haben, sondern blicke aus der Perspektive der Wirklichkeit. Sieh dein Licht, dein Leuchten in deiner Seele und dann werden dir die Transformationen leichter fallen, wirst du dich schneller daran erinnern, wofür sie gut sind und wirst leichter anerkennen wofür sie gut sind und das Wohl deiner Seele vorziehen.

 

Ihr lieben Lichter. Ihr seid mein Gefolge. Viele von euch haben die Einweihung in das Christuslicht bereits empfangen. Viele werden folgen.  

 

Euer Licht leuchet lichterloh und es erhellt den Planeten mit jedem Tag eures seins. Und wenn ihr nun in diese Zeit eintaucht, insbesondere in die vor euch liegenden Tage des Jahreswechsels, der Feierlichkeit meiner Geburt, dann werdet ihr spüren wie viel sich bereits verändert hat. Ihr werdet fühlen, dass sich das Prosonodolicht in dieser Zeit vermehrt den Weg sucht. Ihr werdet wissen: Das ist die Wirklichkeit.

 

Und wenn ihr seht, wie die Kinder auf das Christkind warten, dann werdet ihr tief in euch spüren, dass das die Wirklichkeit ist. Dieses Vertrauen, diese Freude, diese Leichtigkeit der Kinder, das Funkeln in ihren Augen manifestiert meine Energie in so intensiver Strahlkraft in dieser Zeit. Die Vorfreude auf den großen Tag. All das ist Lichtarbeit, ist Hingabe, ist Sein.

 

Die Kinder fragen sich nicht: Was kommt morgen? Wie kann ich mein Licht zum Ausdruck bringen? Wem kann ich als nächstes beweisen, wie toll ich bin?

 

Ein Kind ist in der Seele noch sehr rein. Viele Schleier konnten sich noch nicht zeigen. Muster aus anderen Inkarnationen kommen noch nicht zum Tragen. So oft habe ich euch gesagt: Werdet wie die Kinder. Beobachtet sie. Schaut ihnen in die Augen und ihr seht das Licht der Wirklichkeit.

 

Gerade in dieser Zeit sind diese Lichtträger so wichtig für euch und den Planeten und wenn ihr ihnen etwas schenkt, dann spürt ihr wie viel ihr zurück bekommt. Darum schenkt ihr den Kindern so gerne etwas.

 

Die Kinder werden nun nach und nach ihren Platz einnehmen. Sie werden euch zeigen, was es heißt im Moment zu sein, was es heißt zu lieben, was es heißt zu leben.

 

Ihr alle, ob klein oder groß, alt oder jung, seid das Licht der Wirklichkeit. So sei einfach im Moment, wie ein kleines Kind. Nimm die Dinge an, die dir schwerfallen und mit denen du nicht zufrieden bist und nimm die Dinge an, in denen du die Gnade Gottes fühlst und die dir leicht fallen.

 

Wenn du all diese Dinge angenommen hast, wirst du spüren können, dass du richtig und gut bist wie du bist.

 

Und wenn du nun Weihnachten feierst, dann lasse dein Licht in besonderer Strahlkraft für mich leuchten, denn längst bin ich mitten unter euch. EL’ACHAI.

 

Gesegnet und gepriesen sei dein Licht und so kehren die Aspekte nun in deinen Lichtkörper zurück. Wisse: Es ist vollbracht.

 

(Es werden Worte der Wirklichkeit überbracht)

 

Und so lasse diese Worte tief in dir wirken. Spüre mein Licht in dir.

 

Du bist ich. Ich bin du.

 

AN‘ANASHA