Maris

Über das menschsein & Religionen

Von weit her sind wir gekommen, wir, die Lichter vom Planeten Arkturus. Wir sind zur Erde gekommen, sind dem Ruf der hohen Lichter gefolgt und heute bin ich es, Maris, der dich, hohes Licht im menschlichen Körper, ganz persönlich begrüßt mit den Schwingungen und den Tönen von OMAR TA SATT.

 

Mein lieber göttlicher Mensch, ich weiß wer du bist, ich sehe deine Energie, ich sehe dein Licht. Schon lange bevor du diesen Raum betreten hast haben wir deinen Lichtkörper nach energetischen Spuren, die dir nicht mehr dienlich sind, untersucht. Ich habe deinen Lichtkörper ganz genau betrachtet. Ich weiß, an welcher Stelle du persönliche Unterstützung brauchst, um den nächsten Schritt zu tun.

 

Ich bin gekommen, dir meine Hand zu reichen, dich einzuladen, diesen Schritt mit mir gemeinsam zu gehen. Viele von euch glauben, dass es Energien gibt, die euch schaden können. Diese Energien betrachtet ihr oft als feindselig, so als könnte euch jemand etwas weg nehmen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall.

 

Natürlich gibt es Energien, die dir in einem bestimmten Moment deiner spirituellen Entwicklung nicht dienlich sind und wo es wichtig ist, dich abzugrenzen. Doch eine Energie kann dir niemals wirklichen Schaden anrichten, denn letztlich bist du Licht, und Licht zieht Licht an.

 

Dadurch, dass viele von euch aber glauben, man könne euch schaden, tragt ihr mit dieser Idee, mit diesem Gedanken, ausreichend Dunkelheit in euch, um für Angriffe und duale Energien einen idealen Nährboden zu schaffen. Wenn du anerkennst, dass alles Licht und Liebe ist, auch wenn dir jemand den Spiegel vorhält, kannst du ja daran wachsen; er tut dies aus Liebe.

 

Wenn du dies in der Tiefe deiner Seele anerkennst, dann wirst du frei von dem Wahn den viele von euch tragen, dass man euch etwas will, etwas Böses tun könnte. Ich sage nicht: Grenze dich nicht ab. Oder wenn eine Situation da ist, die dunkle Energien trägt, sage ich nicht: Suche diese Situation. Aber dadurch, dass du glaubst, tief in dir, dass man dir schaden könnte, dass es Menschen gibt, die dir unbedingt etwas Schlechtes tun wollen, dadurch ziehst du genau diese Situationen an, vor denen du dich fürchtest.

 

Es ist eine Illusion zu glauben, dass es Menschen gibt, die nur darauf aus sind dir zu schaden, denn in den meisten Fällen leben alle Menschen ihre Wahrheit. Doch manchmal ist es so dass diese Wahrheit niedriger schwingt als die deine oder dich persönlich vom Weg abbringen kann, dich verletzen kann. Dann ist es natürlich gut, dir deines Weges bewusst zu sein und solche Energien draußen zu lassen, sie nicht auch noch bereitwillig anzunehmen und dich dann darüber zu ärgern, dass dir wieder jemand schaden wollte.

 

Im Moment eines Angriffs, einer Energie, die deiner Seele nicht dient, trägst du im selben Moment immer noch die Entscheidung, wie du mit dieser Energie umgehen willst, wie du mit dieser Energie umgehen wirst. Viele von euch nehmen diese Energie dann erstmal zu sich, betrachten sie, ärgern sich darüber, wissen eigentlich gar nicht was sie damit machen sollen. Und darum behalten sie sie. Und was geschieht dadurch? Du trägst wieder eine dunkle Energie mehr als vorher, bettest sie ein, passt sogar auf sie auf und wunderst dich, dass der nächste Angriff nicht lange auf sich warten lässt. Viele Menschen, viele Menschen auf dem Planeten leben genau diese Realität.

 

Du aber gehst einen sehr bewussten Weg, einen Weg der Liebe, der Ausdehnung der Energien, der Entwicklung. Und darum erzähle ich dir davon, denn auch vielen von euch passiert es immer wieder, dass ihr euch auf diese Weise Energien einbettet, die nicht dienlich sind. Spüre in dich hinein, wo du selbst diese Energien tief in dir trägst, und dann triff die Entscheidung, diese Energien nun loszulassen, sie mir und den Arkturianern, die heute gekommen sind für dich zu wirken, zu übergeben, sie loszulassen und dein Licht an dieser Stelle durchdringen zu lassen auf dass du dich ausdehnst mit dem Licht der Liebe das du in dir trägst und das du bist, um dann immer vollständiger zu werden, immer mehr zu sein der du in Wahrheit bist.

 

Und ich, Maris, bin nun gekommen, diese Energien in deinem Lichtkörper anzuschupsen, damit dir bewusst wird, wo genau du solche Energien trägst. Und ob bewusst oder unbewusst, das spielt keine Rolle, trifft deine Seele die Entscheidung, diese Energien loszulassen oder noch etwas zu behalten, um dann was auch immer damit zu tun.

 

Ich studiere euch Menschen ja schon sehr lange. Und immer noch wundere ich mich so manches Mal, wie ihr mit Energien umgeht. Bei vielen Energien habt ihr gelernt, damit umzugehen und euch zum Licht auszurichten. Aber so wie ihr mit diesen dunklen Energien umgeht, gibt es noch viele weitere Phänomene, die mich wundern. Schon oft habe ich mit euch darüber gesprochen, was mich so sehr an euch wundert und fasziniert. Und dann halte ich mich noch länger auf der Erde auf und finde wieder neue Dinge die mich faszinieren. So entwickelt ihr euch auf der Erde als Mensch zum göttlichen Menschen in ein erwachtes Bewusstsein der Ausdehnung der Energien, und ich mich, als Maris der Arkturianer der die Menschen studiert und immer wieder neue Phänomene feststellt, die mir auch meine arkturianischen Freunde nicht erklären können.

 

Vielfach ist es so, dass ihr Menschen untereinander beispielsweise nicht die Wahrheit sprecht. Ihr erzählt euch dann sehr sehr viele Worte und jedes einzelne Wort trägt Energien. Ihr erzählt diese Worte dann als gäbe es in diesem Moment nichts Wichtigeres auf der Welt als genau hierüber zu sprechen. Und das, was ihr eigentlich sagen wollt, das sagt ihr nicht. Ihr redet und redet, und es fließen so viele Worte, und bei keinem einzigen Wort fließt die Energie mit, um die es eigentlich geht. Und dann schaut ihr euch in die Augen und tut so, als hättet ihr euch verstanden. Das fasziniert mich. Ich kann euch nicht sagen, warum ihr euch so verhaltet, ich kann euch nur sagen, wie ich das sehe. Wenn wir Energien austauschen auf dem Arkturus, dann tun wir das sehr zielgerichtet und sehr fokussiert.

 

Es geht dann nur um diese eine Energie oder Information, die wir austauschen. Wir bleiben im Strom der Energien, und zu dieser Energie geben wir etwas zurück. Wenn ihr Menschen kommuniziert, dann ist es oft so, dass ihr eine Energie sendet und eine völlig andere zurück bekommt. Das an sich ist ja schon komisch für mich zu sehen. Doch noch komischer ist, dass ihr diese Energie dann annehmt und mit dieser Energie weiter geht, nicht zu eurer ursprünglichen Frage beispielsweise zurückkommt, sondern dann einfach über ein neues Thema redet, und wieder ein neues und wieder ein neues.

 

Ihr redet und redet und am Ende hat niemand eine Antwort auf seine Frage bekommen. Und auch dann blickt ihr euch in die Augen und seid glücklich, zumindest im Außen. Häufig spürt ihr gar nicht über was ihr geredet habt und dass ihr nicht weiter seid als vorher. Auch das finde ich faszinierend.

 

Ihr Menschen tragt so manche interessante Energien, und ich muss aufpassen was ich sage, weil es dem Medium schwerfällt nicht zu lachen. Doch ist es nun mal meine subjektive Wahrnehmung, wie ich euch sehe. Ich kann ja nichts dafür dass ihr seid wie ihr seid, euch verhaltet wie ihr euch verhaltet und mir das immer neue Fragen aufwirft. Ich bin nun mal ein Forscher, ich bin neugierig in meiner Art und versuche zu verstehen.

 

Doch wie ich in eurem Lichtkörper sehe könnt ihr mir auch keine wirkliche Antwort darauf geben, warum ihr euch so verhaltet. Trotzdem verhaltet ihr euch so. Und ich bin gespannt was passiert wenn ich euch nun beobachte, ob sich durch meine Worte und Energien etwas ändert oder nicht. Auch das finde ich faszinierend.

 

Manchmal sitzt ihr Menschen zusammen und redet über die Vergangenheit. Ihr redet stundenlang wie es früher war. Früher war alles besser, früher war es so oder so, ich möchte das eine oder andere von früher mit nach heute nehmen, und ihr redet und ihr redet und ihr redet und ihr redet und ihr hört gar nicht auf zu reden. Doch worüber redet ihr eigentlich. Wie ihr wisst, ihr die ihr dies hört, gibt es ja keine Zeit, und so ist es für mich schon schwierig nachzuvollziehen, wenn ihr über die Vergangenheit redet, die es ja nicht gibt, und dann versucht ihr die Vergangenheit die es nicht gibt festzuhalten und ins Hier und Jetzt zu konvertieren, irgendwie.

 

Auch das fasziniert mich, ich verstehe nicht was euch treibt, ich verstehe nicht warum ihr das tut, immer in die Vergangenheit zu blicken wo ihr doch hier und jetzt so schön beisammen seid und so viele Dinge bereden könntet, die euch aktuell befassen, zum Beispiel was dich eigentlich antreibt, warum du die Vergangenheit festhältst.

 

Wenn zum Beispiel alte Menschen über früher reden, dann reden sie darüber als wollten sie ihre Jugend mit nach vorne nehmen, also nach hier und jetzt. Anstelle dass sie sich darüber unterhalten, wie ihr eure Zellen verjüngen könnt, redet ihr über früher als würde das irgend etwas ändern. Und ihr bringt Unmengen an Energien auf für diese Worte, und am Ende schafft ihr nur Verwirrung und Leid. Ihr leidet darunter, dass ihr im Hier und Jetzt und nicht früher lebt, und auch das kann ich nicht nachvollziehen, denn wenn man die Erdenergien betrachtet, geht es dir heute, deiner Seele in den meisten Fällen so viel besser, dass es für mich nicht nachvollziehbar ist, warum ihr wieder umkehrt, warum ihr eure Aspekte wieder trennen wollt - zum Beispiel, oder ihr habt so viel dafür gearbeitet, dass ihr heute eine Zellverjüngung erlebt, und jetzt wollt ihr früher wieder haben, wo ihr gealtert seid bis heute. Das kann ich nicht verstehen. Nein, das versteh ich einfach nicht.

 

Vieles kann ich nicht verstehen, aber das wofür wir so viel Energie aufgewonnen haben, eure Zellalterung umzukehren, das versteh ich nicht warum ihr jetzt wieder alt sein wollt, oder jung oder alt, ich versteh es nicht. So geht es mir mit so unzählig vielen Themen. Ich könnte Stunden lang davon berichtet, was ich merkwürdig finde.

 

Was euch eint finde ich aber sehr interessant: Es ist nicht immer die Energie der Liebe, die Energie der Zusammengehörigkeit. Heute eint sich eure Energie in Traurigkeit zum Beispiel. Dann trefft ihr euch, um gemeinsam traurig zu sein. Und dann redet ihr über Themen die euch traurig machen. Anstatt dass ihr die Gesellschaft nutzt, euch Mut zuzureden oder zu schauen wie ihr eure Situation verbessern könnt, redet ihr Stunden lang euch in die tiefste Traurigkeit hinein und geht dann, und das finde ich merkwürdig, zufrieden nach Hause und freut euch, dass ihr eure Freunde getroffen habt. Wenn ich in dieser Situation wäre und mir jemand sein Leid überschütten würde, würde ich zusehen dass ich nach Hause komme, wieder in die gute Energie, und die Situation verändern würde. Viele von euch suchen solche Situationen aber.

 

Es gibt so viele Themen, die ich merkwürdig finde, und ich bin so gespannt was ihr daraus macht, ob ihr dadurch etwas ändert und selber nicht wisst was ihr tut scheinbar, und durch meine Worte in die Veränderung kommt, oder ob ihr euch ganz bewusst dafür entscheidet, wieder ein Nachmittagskränzchen zu halten um gemeinsam traurig zu sein. Ich werde euch beobachten, ich werde ganz genau hinschauen. Ich will es ja verstehen, warum ihr das tut. Ihr Menschen gebt mir viele Rätsel auf. Und so könnte ich, wie ich schon oft gesagt habe, stundenlang erzählen.

 

Auch jetzt, wenn ich in eure Lichtkörper blicke, rätsle ich darüber, dass manch einer von euch nicht jede Energie aufnimmt. Das versteht ich nicht. Wir bereiten tagelang vor, euch mit der Liebe und der Energie der Wirklichkeit zu überschütten und dann nehmt ihr die Reise auf euch, kommt hierher, und ich rede und rede und übertrage so viele energetische Muster, so viel Liebe, und an vielen Stellen sagt ihr, das will ich aber nicht, das nehm ich nicht an, das bleibt wie es war.

 

Und auch das finde ich faszinierend, wenn ihr die Möglichkeit habt in eine höhere Energie zu gehen, dass ihr euch ganz bewusst dagegen entscheidet und an euren alten Zöpfen festhaltet. Versteht mich nicht falsch, ich bewerte das nicht, es fasziniert mich nur, denn ich bin ja hier um euch zu studieren, nicht um euch zu bewerten. Auch habe ich gesehen, dass viele viele Menschen sich spirituell entwickeln wollen. Aus meiner Sicht nehmen viele die fragwürdigsten Techniken in Kauf um sich weiter zu entwickeln.

 

Ihr geht beispielsweise zu Menschen, die mit euch reden. Aus meiner Perspektive ist es häufig nichts anderes als reden. Und ihr redet teilweise jahrelang mit diesen Menschen, aber ihr verändert nichts. Wir haben euch so viele Techniken gegeben. Ihr habt so viele Energien erhalten, die Kristalle der Wirklichkeit. Viele von euch beherrschen energetisches Sprechen, doch all das wird in vielen Bereichen nicht eingesetzt. Und so gehen viele von euch zu Menschen um zu reden, aber nicht um etwas zu verändern. Wieviel Aufwand betrieben wird auf der Erde nur um zu reden fasziniert mich.

 

Was mich aber am meisten daran fasziniert, wenn ihr so genannte Heiler aufsucht, die aus meiner Sicht keine Heiler sind - wie gesagt, das ist eine sehr persönliche Wahrnehmung - ist, dass ihr dahin geht, Energie aufwendet und dann nichts ändert. Ihr geht dahin und redet zum Beispiel. Oder vielleicht bekommt ihr sogar eine Energieübertragung und dann passiert dasselbe wie jetzt in diesem Moment passiert ist, nämlich dass ihr die Energie gar nicht aufnehmt oder nur zu einem sehr sehr kleinen Teil.

 

Für mich ist das nicht nachvollziehbar. Wenn ich ein Ziel habe und zu jemand gehe, der dies mit Energien nährt, diese Energien dann nicht anzunehmen und dann auch noch danach noch zu sagen, derjenige der dich unterstützen soll könnte dich nicht unterstützen. Ihr nennt das unfähig. Ich verstehe das nicht. Wie kann jemand unfähig sein, der dir genau das gebracht hat, was du eigentlich wolltest. Und warum trifft ihn die Schuld wenn du es nicht annimmst. Mich fasziniert das. Euer Denken, euer Fühlen, das was ihr tut fasziniert mich.

Es gibt viele viele Lebensbereiche, die ich studiert habe. Einen Lebensbereich möchte ich noch gerne mit euch besprechen. Dieser Lebensbereich ist sehr umstritten. Es ist der Lebensbereich, wo sich Spiritualität, Religion und andere Lebensbereiche treffen. Was ist für dich persönlich der Unterschied zwischen Spiritualität und Religion? Ich kann ihn dir nicht erklären.

 

Was ich aber festgestellt habe ist, dass eigentlich jeder Mensch in der Seele dasselbe Ziel hat. Das Ziel, sich auszudehnen, das Ziel, Liebe zu leben, das Ziel, man selbst zu sein. Doch sobald es um Themen wie Religion oder Spiritualität geht, spalten sich die Gemüter auf der Erde. Viele Menschen glauben, es gebe nur den ihren Weg. Sie sind nicht bereit, irgendwelche Kompromisse zu machen. Dabei wisst ihr doch - gerade ihr müsstet es am besten wissen - dass viele viele Wesen auf der Erde inkarniert sind, aus verschiedenen Frequenzen, sogar aus verschiedenen Universen. Viele von ihnen tragen die Schleier des Vergessens. Und doch ist es so, dass ihr Menschen verschiedene Wege wählt, eure Spiritualität zu leben. Sobald ihr aber in einen religiösen Bereich eintaucht, tritt oft ein kollektives Vergessen ein. Dann werden duale Energien plötzlich zu etwas Heiligem erklärt.

 

Und die Menschen versuchen dann, diese duale Energie, komme was wolle, durchzusetzen und zu leben. Wenn diese Menschen auch nur eine Sekunde ihr Licht fühlen würden, dann würden sie diese duale Energie einfach weglassen und ihre Religion, den Kern dieser Religion, der ja immer Liebe ist, ausüben und leben. Stattdessen schlagen sich die Menschen die Köpfe ein und verkaufen dies dann als göttlichen Willen, weil sie dies auch so empfinden. Es trifft diese Menschen keine Schuld, sie fühlen das ja so. Es wurde ihnen vermittelt oder viele sind auch von selbst darauf gekommen. Doch macht es die Situation für diese Menschen ja nicht besser. Auch hier muss ich eindeutig sagen, dass ich diese Menschen nicht verurteile, dass es auch keinen Grund für eine Verurteilung gibt.

 

Denn jeder Mensch trägt das Göttliche ja in sich, und jeder wählt einen anderen Weg, dieses Göttiche zu erkennen. Viele viele Wege wurden euch auf die Erde gebracht, und in jedem einzelnen Weg gibt es Licht. Wenn die Menschen sich darauf fokussieren würden, nur auf dieses Licht, nicht auf Regeln die 34.000 mal übersetzt worden sind und der Wahrheit, vor allem nicht der Wahrheit dieser Zeit entsprechen, dann wäre Frieden, dann würden die Menschen die Liebe leben. Dann hätten die Menschen in jeder Religion gefunden was sie suchen. So ist es aus meiner Sicht, aber wie ihr Menschen  das lebt ist völlig anders. Selbst in den höchsten spirituellen Energien, beispielsweise wenn wir schon direkt Kontakt zu euch aufnehmen und energetische Muster überbringen, egal mit welchen Worten.

 

Selbst da werden Menschen für ihre Religion, für ihre Spiritualität, also für ihre Göttlichkeit verurteilt. Wie wollt ihr Menschen Frieden finden? Wie wollt ihr miteinander sein? Wie wollt ihr eure Götter und all die Lichter anbeten und auch da geht es ja nur darum, Licht anzunehmen, wenn ihr im Herzen Urteile tragt, das kann doch gar nicht funktionieren. Liebe urteilt nicht. Doch im Kollektiv sieht es anders aus. Viele Menschen haben es schwer. Manche werden für ihre Religion sogar verfolgt.

 

Das ist für mich unfassbar, nicht nachvollziehbar, wie man einen liebenden Menschen, nur weil er anders denkt und handelt, bestrafen oder verfolgen kann. Dies verletzt meine Seele in der Tiefe. Ich kann das nicht verstehen, und je länger ich euch studiere und erkenne, dass es euch ja im Grunde auch allen nur um die Liebe geht, desto weniger kann ich diese   Auseinandersetzung nachvollziehen. Verbindet euch energetisch mit euren Gottheiten, mit denen die ihr liebt, mit euren Propheten, mit den Engeln, und ihr werdet spüren, ganz tief in euch, dass ihr nicht zu kämpfen braucht um zu leben, dass ihr nicht zu urteilen braucht um eure Göttlichkeit zu leben.

 

Kein Licht, das je auf dem Planeten war und das euch tiefe Spiritualität gelehrt hat, hat jemals gesagt oder gemeint, dass andere verurteilt werden weil sie einen anderen Weg wählen. Vielen von euch ist gar nicht möglich, einen anderen Weg zu wählen, denn es ist der Weg der Seele, den ihr geht. Wie soll ein Licht beispielsweise der weißen Frequenz plötzlich energetisch den Weg einer anderen Frequenz wählen? Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Nein, das verstehe ich nicht. Wenn ihr euch selbst anerkennt, jeder für sich, nicht nach außen schauend, nicht um Recht oder Unrecht kämpfend, dann werdet ihr spüren, dass es diese Auseinandersetzung nicht braucht, dass Liebe der Weg des All-Einen ist, dass jeder Weg letztlich zur göttlichen Quelle führt, wie ihr ihn auch nennt, gleich welche Propheten, Engel oder Gottheiten ihr anbetet.

 

Das spielt überhaupt keine Rolle, denn in jedem Weg liegt Wahrheit. Doch ihr entscheidet, jeder einzelne von euch, wie ihr diesen Weg geht. Ob mit Liebe im Herzen, mit Gnade oder mit dualen Energien des Kampfes und des Widerstandes. Es ist eure Entscheidung, und immer mehr Lichter entscheiden sich ja immer bewusster. Doch ich kann nicht verstehen, wie ein Weg, ein Mensch, der die Göttlichkeit in sich trägt, einen Weg wählen kann, und das auch tut, der gegen seine eigentliche Spiritualität und Göttlichkeit ist, mit dem er seiner Seele schadet und sich selbst tiefer verletzt als er jemals einem anderen Menschen eine Verletzung zufügen könnte.

 

Ich bin Maris, mir geht es nicht um Bewertung, und darum war ich es, der dieses Thema gewählt hat. Denn ich komme nicht mals von diesem Planeten. Warum sollte ich euch bewerten? Ich komme her um euch zu unterstützen. Ich bin gekommen, euch die Liebe zu überbringen, euch zu studieren und neue Wege aufzuzeigen, neue Technologien freizugeben. Mir steht es weder zu über euch zu urteilen, denn jeder von euch ist göttlich, noch würde ich es jemals tun, denn dafür bin ich nicht da. Ich bin da um mit euch zu sein und um euch zu sagen, wie ich die Welt sehe. Was ihr daraus macht ist eure Sache. Ich werde euch beobachten und euch studieren und mich so oder so weiter über viele viele Dinge, die ihr jeden Tag tut, wundern.

 

Dies macht mir sehr viel Freude und nimmt mir auch den Trennungsschmerz den ich trage, weil ich nicht auf meinem Planeten sein kann. Und so hoffe ich, dass ihr diese Botschaften richtig verstanden habt, mit dem Herzen, nicht mit dem Verstand. Die Worte sind schwer zu wählen in eurer Sprache, sie zu überbringen bereitet mir sehr viel Mühe. Es ist auch schwierig, achtsam zu sein vor Dingen, die man nicht einschätzen kann, weil ich euch ja nicht kenne. Ich habe im Energiefeld des Mediums gesehen, dass viele dieser Botschaften nicht leicht zu überbringen waren, dass es schwierig ist dies einfach auszusprechen, auch wenn es die Wahrheit ist.

 

Denn es könnte immer Menschen geben, die dies missverstehen. Euch möchte ich sagen, niemals würde ich euch bewerten. Aber ich möchte euch verstehen. Und darum studier ich euch. Ich bin hier euch zu unterstützen, und wenn du etwas nicht verstanden hast mit dem Herzen, so rufe ich dich auf, dich mit mir zu verbinden, mein Name ist Maris, und dann werde ich dich ganz persönlich unterstützen, so wie ich dies auf meiner Seite des Schleiers sehe und wahrnehme, dass du besser verstehen und nachvollziehen kannst, was ich eigentlich meine. So bedanke ich mich bei jedem Einzelnen von euch. Ich habe auf vielen Ebenen für euch gewirkt, intensive Energieübertragungen haben wir Arkturianer durchgeführt, und es konnten energetische Muster eingebettet werden, die ihr in dieser Zeit braucht, in der Duaität besser zurecht zu kommen.

 

Der Aufstieg wird sich vollziehen, ob ihr das wollt oder nicht, ob eure Religion das sagt oder nicht, ob ihr daran glaubt oder nicht. Es wird so kommen, denn es ist die Wahrheit, und die Wahrheit sucht sich den Weg, in die Dualität. Und so sage ich dir, dass ich dich ganz persönlich, wer du auch bist, woher du auch stammst, für deinen Mut bewundere, all diese Inkarnationen auf der Erde gelebt zu haben. Denn ich weiß von meinen Erfahrungen und von dem, was ich betrachtet habe, dass dies nicht immer leicht für dich war.

 

Mein liebes Licht, mein lieber göttlicher Mensch, ich bin Maris und ich sage dir ganz persönlich dafür, dass ich in deinen Lichtkörper blicken und dich studieren durfte, für dich wirken durfte und du hierher gekommen bist, sage ich dir: Du bist das Licht auf Erden, welche Religion du auch bist, an was du auch glaubst, wen du auch liebst. Du bist das Licht auf Erden, du bist göttlich. AN'ANASHA